Archive for August, 2008

Die Sache mit der OP und wen man so alles im KH trifft

Wiedermal ein Huhu,
zuersteinmal sei gesagt das es mir den Umständen entsprechend gut geht. Ich habe zwar noch ziemliche Schmerzen durch die Prellungen, da alles verkrampft ist, doch es lässt sich aushalten und wird von Tag zu Tag besser. Nachdem ich nun also am Montag im Krankenhaus war und die Ärzte sich für eine OP entschieden haben, da ich noch zu jung bin und das Risiko einer Arthrose zu groß ist, bin ich also am Donnerstag morgen um 6:30! ins Krankenhaus gewandert. Nach kurzer Vorbereitung und anziehen des doch sehr heißen Hösschens und Hemdchens ging es schon los zur Narkosevorbereitung. Nach dem Anschluss von dem Infusionsding hat man mir noch süße Träume gewünscht und ich war weg. Später bin ich im Wachraum aufgewacht und wurde aufs Zimmer gefahren. Ich wusste aber schon das bei der OP doch nur Drähte rein gekommen sind. Nach ein paar Minuten schlafen kam dann auch das Mittagessen… Rindfleisch mit Kartoffeln, gar nich so schlecht 🙂 . Kurz nach dem Mittagessen kam dann noch ein junger Herr herein und brachte irgendwas. Nach einem kurzen Blick habe ich dann erkannt das es der Elton war^^ Wusste gar nicht das du im Krankenhaus Praktikum machst 😉 Auf jeden haben wir dann noch einen ganzen Moment gelabert. Später kam dann der Oberarzt zur Visite. Als klar war das ich doch nur Drähte bekommen habe, “musste” ich mehr oder weniger gehen, da diese Sache laut Kasse auch ambulant gemacht werden kann und somit nicht stationär abgerechnet werden kann.
Mir soll das ja nur Recht sein, und so konnte ich nach einer kurzen Röntgensession nun noch am gleichen Tag nachhause und den Rest des Rausches im 100x weicheren Blubberbettchen ausschlafen. Was sonst noch passiert erzähl ich dann die nächsten Tage, jetzt gehts erstmal ins Bett da der Arm wieder weh tut.

Fluppie

Unfall… Suzi Tod, Fluppie ganz, naja fast ;)

Huhu,
ersteinmal sorry das ich mich so spät hier melde. Wie die meisten mittlerweile wissen, hatte ich letzten Samstag (16.8.08) einen mehr oder weniger schweren Motorradunfall. Damit nun jeder weiß was exakt passiert ist, werde ich das ganze hier nocheinmal kurz schildern:
Ich wollte an diesem Samstagabend (21:25) nocheinmal kurz weg meinem Bruder ein paar CDs vorbeibringen. Somit bin ich unten bei uns die Straße raus und die Frankfurterstraße hoch richtung Wetzlar gefahren. Oben an der Ecke Frankfurterstraße-Gießenerstraße (Hinnerbäcker) stand eine Frau, welche in die Gießenerstraße abbiegen wollte. Da ich davon ausging das sie mich sieht und sie ja auch stand bin ich weitergefahren. Doch aufeinmal gab es einen Schlag, ich bin übers Auto geflogen und lag auf der anderen Straßensseite. Danach bin ich sofort aufgestanden und habe rumgebrüllt, war wohl der Schockzustand 😉 . Innerhalb von wenigen Minuten waren aber ganz viele Leute da, welche die Straße abgesichert oder mir geholfen hatten. Hierbei nochmal ein dickes THX an alle, besonders nenn ich hier mal den Kalli, die Jaqui und den Domi 🙂 . Die meisten anderen kannte ich nicht wirklich oder habe ich nicht erkannt. Nachdem der Krankenwagen an kam wurde ich direkt ins Krankenhaus gebracht. Dort hat sich herausgestellt, das ich einen sehr guten Schutzengel hatte. Außer einigen Prellungen und einer Platzwunde am Kopf hatte ich nur noch einen gebrochenen linken Unterarm mit zusätzlichem Bruch im Handgelenk. Da nicht sicher war wann/wie und ob operiert wird, habe ich einen Gips bekommen und konnte nachhause gehen. Die Unfallstelle war in der Zwischenzeit auch geräumt worden. Meine Suzi ist wie vermutet Totalschaden und der Audi ist auch stark demoliert. Das ich den Unfall überhaupt so gut überstanden und sogar überlebt habe, hab ich nicht nur meinem Schutzengel, sondern vorallem auch der Schutzkleidun, die ich ja IMMER an hatte zu verdanken. Deswegen möchte ich euch hier nur noch einen Hinweis geben:
Wenn euch euer Leben was wert ist, dann zieht verdammt nochmal das Schutzzeug an!! Lieber ne kleinere Maschine und guter Schutz als Rennsemmel und Flip-Flops!!
Das gilt auch für die Rollerfahrer, ich war bei meinem Unfall auch nicht viel schneller (50 km/h). Also tut euch, euren Freunden und mir den Gefallen und tragt beim Fahren die Schutzkleidung. Es kann immer was passieren und ich will niemanden von euch wegen so einer Dummheit verlieren
Fluppie

Einsatz: Chlorgas am Schwimmbad

Datum:
06.08.08 um 8:15
Melderdurchsage:
BMA Sportlerheim Hüttenberg
Einsatz:
Als der Melder auf ging war ich selbstverständlich in der Schule. Nachdem ich gemerkt hatte das der Melder aufgegangen ist, (Wusste nicht das ich ihn dabei habe) bin ich direkt nach Rechtenbach gefahren. Da ich AGT bin konnte ich noch mit dem ersten Auto mitfahren. Auf der Anfahrt als Angriffstrupp haben wir die PA-Geräte fertig gemacht und uns angezogen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle kam heraus, das im Bereich des Schwimmbades Chlor ausgetreten sein muss. Eine Frau hatte auch Atembeschwerden und wurde später vom Krankenwagen versorgt. Nachdem die Lage mehr oder weniger erkundet war und alles halb so schlimm schien bin ich als Angriffstrupp mit einem Gasmessgerät nochmal ins Gebäude gegangen. Dort haben wir die Umkleiden und den Kioskbereich nocheinmal abgesucht aber alles war im normalen Bereich. Währenddessen lief “All Summer Long” im Radio und dann mit PA im Schwimmbad rumlaufen, war schon was chilliges 🙂 Naja, letztendlich ist wohl an der Chloranlage fürs Schwimmbad ein Defekt gewesen. Nach rund 20Min unter PA waren wir fertig und haben die Geräte wieder abgesetzt bzw uns abfahrbereit gemacht. Um 9:50 war ich dann wieder in der Schule.
Sonstiges:
Da ich den Melder am Abend nicht mehr aus dem Rucksack getan hatte, hab ich ihn auch in der Schule dabei gehabt und es erst nicht bemerkt. Konnte aber somit auch mal testen ob ich es zeitlich bis zum Gerätehaus schaffe. Natürlich bin ich ein wenig schneller gefahren, aber auch nicht gerast 😉 Und zeitlich hat das allemal hingehauen. Selbst mit dem ersten Auto konnte ich noch raus. Somit steht ab jetzt fest, Melder ist in der Schule immer dabei. Bei Klausuren aus, und sonst immer an. Sollte es etwas größeres sein, werde ich mich dann auch auf den Weg machen, denn morgens zu dieser Zeit ist Personal doch knapp und AGTs dann sowieo. Achja, eine Helmlampe habe ich nun auch! Aber heute ja wohl nicht gebraucht 😉

Uniformen