Archive for August, 2009

Einsatz: Chlorgasalarm am Schwimmbad

Datum:
21.08.09 gegen 7:45
Melderdurchsage:

Chlorgasalarm am Schwimmbad
Einsatz:

Und wieder mal ein Einsatz zur früheren Stunde. Da ich ja gewöhnlich erst später auf der Arbeit erscheine wurde ich erstmal wachgebimmelt und musste mal wieder feststellen, das ein Melder doch nach wie vor der beste Wecker ist den es gibt 😉 Am Gerätehaus angekommen gab es erst kleine Unklarheiten welches Fahrzeug denn nun zuerst ausrückt, aber da es ja ein Gefahrguteinsatz ist kommt als erstes unser LF8/6-G dran, da das “G” für Gefahrgut steht und dor auch die CSA Anzüge verlastet sind. Auf der Anfahrt wurde sich selbstverständlich wieder mit PA ausgerüstet und dann hieß es erstmal warten. Hüttenberg war ja selbstverständlich schon da und hatte einen Trupp mit Messgerät in den Schwimmbadkomplex geschickt um den Chlorgehalt in der Luft zu messen. Als dieser fertig war, wurden wir auch nochmal reingeschickt. Doch bei beiden Durchgängen wurde jeweils zum Glück nix gefunden. Somit hieß es dann abbauen und den Rückweg antreten 😉
Sonstiges:

Gibt es eigentlich nichts großes zu erwähnen, nur das man bei Chlor lieber 1x mehr ausrückt als ein Sicherheitsrisiko einzugehen, denn mit diesem Stoff ist nicht zu spaßen!

Einsatz: Spülmaschinenbrand

Datum:
19.08.09 gegen 12:30
Melderdurchsage:
Spülmaschinenbrand
Einsatz:
Ich bin grade zur Haustür rein, als der Melder los ging. Somit erstmal auf der Türschwelle umgedreht und ab zm Gerätehaus. Da das Stichwort ja Spülmaschinenbrand lautete, war der erste Gedanke was Richtung Küchenbrand. Ich bin auf dem ersten Auto als Angriffstrupp raus, und habe direkt PA angelegt, da es ja rauchig werden könnte 😉 Nach der Ankunft hat der Gruppenführer erstmal die Lage gecheckt und Entwarnung gegeben. Tatsächlich hat mehr oder weniger eine Spülmaschine vor sich hingeschmor, aber die Anwohnerin hat die Lage selbst in den Griff bekommen. Freundlich wie wir doch sind wurde dann noch mit dem Hochdrucklüfter der letzte Gestank weggeblasen und das nun defekte Gerät vor die Türe gestellt.
Sonstiges:
Nichts weiteres zu erwähnen, nur dass an diesem Tag noch irgendwo was anderes größeres gewesen sein muss, da ich von vielen Leuten angesprochen wurde warum denn so ein Lärm war 😉