Archive for January, 2010

Einsatz: VU – Hörnsheim Rechtenbach

Datum:
30.1.10 etwa um 14:30
Melderdurchsage:

Eingeklemmte Person…
Einsatz:
Da es den ganzen Tag schon geschneit hatte und das Wetter sonst auch nicht das beste war, war es eigentlich klar, das es sich nur um einen VU handeln konnte als der Melder auf ging. Somit fix zum Gerätehaus und los. Doch auf der Anfahrt zurm Gerätehaus konnte man schon an manchen Stellen merken wie glatt es war. Am Einsatzort angekommen handelte es sich um ein Fahrzeug welches von der Fahrbahn abgekommen war und auf der Seite lag. Deswegen konnte sich die Person auch nicht von selbst befreien und es musste die Vorderscheibe abgenommen werden damit die Person gerettet werden konnte. Nachdem die Person dann gerettet wurde, haben wir das Auto noch gesichert damit es nicht weg rutscht und einigermaßen stabil liegt. Am Ende gibt es nur zu sagen das es der Person gesundheitlich ganz gut geht und nicht schlimmeres passiert ist.
Sonstiges:
Heute kamen zum ersten mal die neuen Hydraulikschläuche an Schere/Spreizer zum Einsatz und ich muss sagen die Schnellkupplungen sind im Vergleich zu den alten wirklich 100x besser und wesentlich einfacher zu bedienen. Was aber nicht so der Brüller war, ist die Glassäge für die Frontscheibe, aber mit einem neuen Sägeblatt wäre dieses Problem auch gefixt 😉

Einsatz: Brennende Mühle

Datum:
23.1.10 etwa zwischen 18:00 und 18:30
Melderdurchsage:

Brennt Mühle in Rechtenbach
Einsatz:
Der Melder geht auf und der erste Gedanke war “Oh Scheiße, das wird hart!”. Aufgrund der Durchsage ging ich also vom schlimmsten aus und düste zum Gerätehaus. Auf der Anfahrt wurde sich direkt mit PA ausgerüstet und die Stimmung war doch äußerst angespannt, denn man konnte am Einsatzort zum Teil schon Funkenflug und Flammen erkennen.
Aber als wir ankamen stellte sich heraus das sich das ganze um ein “größeres” Gartenfeuer/Grillfeuer handelte. Aufgrund dessen, das man die Flammen auch von der Straße sah und es wie ein echter Brand ausssah wurde die Feuerwehr alamiert. Zurecht, wie ich da nur sagen kann! Vom weiten sah das ganze wirklich nicht gut aus. Nach kurzer Lageerkundung rückten wir also wieder ab. So gesehen gut das es nichts großes ist, denn um 20:00 Uhr ist ja die Jahreshauptversammlung.
Sonstiges:
Mal wieder ein Top Beispiel das man ein größeres Feuer doch lieber anmelden sollte, auch wenn es auf dem Privatgrundstück ist. Letztendlich war es zwar gut das es keine ernsthafte Sache war, aber trotzdem war es schon ziemlich ärgerlich, da neben vielen Leuten von uns auch Hüttenberg auf den Beinen war und somit eine ganze Menge Leute und Material wieder bewegt wurde.