Archive for February, 2012

Mit der Wayback Machine alte/defekte Links aufrufen

Wer kennt das nicht… im Laufe der Jahre hat sich auf dem eigenen Rechner eine beachtliche Sammlung an Lesezeichen zu den verschiedensten Seiten im Internet angesammelt. Doch stanstatt sich die wichtigsten Inhalte auszudrucken oder runterzuladen reicht es ja aus, dass man den Link im Lesezeichenordner hat. Soweit so gut, doch was ist wenn es die Seite auf einmal nicht mehr gibt oder unter dem gespeicherten Link nun völlig andere Inhalte zu finden sind?!
Hier kann ein Service wie die Internet WayBack Machine des Internet Archive helfen! Dieser Service existiert seit 1996 und fertigt regelmäßig sogenannte Snapshots (Momentaufnahmen) von vielen Seiten aus dem Internet an.  Mit dem Service ist es also möglich, zu schauen was es beispielsweise vor 5 Jahren unter einem bestimmten Link zu finden gab.  Dies ist bei manchen Domains welche öfters ihre Besitzer wechseln sicherlich interessant. Somit gibt es auch die Möglichkeit auf Seiten zuzugreifen, welche es gar nicht mehr gibt.
Für alte, ungültige Links ist dieser Service also sehr gut geeignet.

Um nun die WayBack Machine zu nutzen müsst ihr einfach auf   http://www.archive.org/web/web.php gehen und dort die gewünschte Domain eingeben welche ihr sucht.

In einer zeitlichen Übersicht werden auch dann die verschiedensten Snapshots präsentiert und ihr könnt wählen was ihr nun betrachtet wollt.

 

 

Seit 1996 fertigt das Projekt Internet Archive Momentaufnahmen von Websites an. So können wir uns Websites ansehen wie sie sich vor fünf oder zehn präsentierten. Und Websites die heute gar nicht mehr

3x die C’t kostenlos lesen!

Eine kurze Info für alle welche gerne die C’t lesen…

Im Moment gibt es wieder bei verschiedenen Anbietern die Möglichkeit kostenlos an Tickets für die Cebit 2012 zu kommen. Diese E-Tickets müssen dann auf der normalen Cebit Homepage aktiviert werden. Am Ende der Aktivierung gibt es aber nun ein Feld wo man die Möglichkeit bekommt, sich 3x die C’t völlig Kostenlos zusenden zu lassen. Dabei geht ihr auch keine Verpflichtung ein und die Zulieferung endet automatisch!
Wie ich finde ist das ganze ganz interessant.

Weitere Infos bekommt ihr bei MyDealz

PVR Funktion bei Samsung UE46D5700 LED-TV aktivieren!

Wie ich Ende September feststellen musste, ist es nun möglich für die Samsung TV Geräte der D5700 Serie (Und wohl auch 5500) nun endlich möglich, die PVR Funktion freizuschalten. Für die Leute welche nicht wissen was PVR ist…  PVR steht für PersonalVideoRecorder und ist somit eine Funktion zur Aufnahme von TV Material.
Nach der Freischaltung ist es nun möglich, sämtliche TV Inhalte auf eine externe Festplatte bzw. ein anderes USB Gerät aufzuzeichnen (Normalerweise von Werk aus deaktiviert).

Um nun die PVR Funktion freizuschalten muss euer TV Gerät zunächst im Netzwerk sein und ihr müsst das Programm ruSamsungTVCommunicator runterladen, welches ihr über folgenden Link bekommt.

Eine englische Anleitung wie das ganze Funktioniert gibt es hier.

Für Leute die des englischen nicht so mächtig sind werde ich das ganze hier kurz erklären:

 

Teil 1: Download und Einrichtung von ruSamsungTVCommunicator

  • Download von  ruSamsungTVCommunicator über den oben genannten Link
  • Starte die Software und warte bis das TV Gerät automatisch erkannt wird
  • Auf dem TV erscheint eine Meldung, welche akzeptiert werden muss (Steuerung durch Software zulassen)
  • Anschließend kann die Software auf dem Rechner geschlossen werden
  • Das TV Gerät nun ausschalten

Teil 2: TV in den Service Mode stellen

  • Um das TV Gerät im Service Mode zu Starten müssen folgende Tasten der Reihe nach gedrückt werden: INFO MENU MUTE POWER.
  • Das Gerät fährt hoch und zeigt das Service Menü an
  • Nun die Software auf dem Rechner starten
  • In der Software nun auf Factory und dann 3Speed klicken (Das Service Menü verschwindet kurz und erscheint dann wieder mit den versteckten Einstellungen)

Teil 3: Aktivieren der PVR Funktion

  • Nun im Service Menü folgenden Punkte Anwählen Control -> SubOption
  • Hier PVR suchen und auf ON stellen
  • Mit einem Klick auf den Power Button der Fernbedienung werden die Einstellungen gespeichert und das Gerät geht aus.

 

Die PVR Funktion ist nun aktiviert und kann genutzt werden. Zum Testen könnt ihr einen USB Stick anschließen und im normalen TV Programm auf den Record Button der Fernbedienung drücken. Der Stick muss einmalig formatiert werden, und danach wird die Aufnahme gestartet.

Aber mehr als 1-2 Testaufnahmen habe ich persönlich noch nicht gemacht, dafür gibt es ja noch andere Geräte im Haus. Und wie so oft geht es bei Aktivierung solcher Funktionen ja nur um den Spieltrieb und das experimentieren 😉

Vielleicht gibt es ja doch den einen oder anderen hier, welcher diese Funktion dringend gesucht hat.

 

Update: Einige Leute haben mich darauf hingewiesen, dass es wohl Probleme mit manchen USB Sticks gibt. Um Eindwandfrei zu funktionieren muss der Stick auf FAT32  formatiert sein (Wird auch beim Einstecken eines nicht passenden Sticks vorgeschlagen)

Access Datenbank von einem Netzlaufwerk öffnen

In den letzten Tagen hatte ein Bekannter ein Problem, dass er seine Kundenverwaltung welche über eine Access Datenbank geführt wird nicht im Netzlaufwerk öffnen kann. Die Kundendatenbank lag bis jetzt immer lokal auf dem Rechner, sollte aber im Zuge einer Umstrukturierung der Datenablage auf ein Netzlaufwerk ausgelagert werden.
Nach dem Öffnen der Datenbank kam immer die Fehlermeldung das keine Berechtigung zum Öffnen vorhanden ist.

Zum System gibt es folgendes zu sagen:
– Windows XP
– ACCESS 2003
INTERNET EXPLORER 8.x

Von einem anderen Client mit Internet Explorer 6.0 funktionierte der Zugriff aber ohne Probleme!
Letztendlich hat sich nun heraus gestellt, das dieser Fehler nur bei neueren Versionen des Internet Explorer Auftritt. Das Problem ist, dass der Netzwerkpfad nicht automatisch als Intranetzone / Vertrauenswürdige Site erkannt wird und es somit dann ein Berechtigungsproblem gibt.
Um das Problem zu lösen muss man nun in den Internetoptionen des Browsers unter Sicherheit -> Lokales Intranet ->Sites   Die 3 Haken wie im Bild setzen. Angeblich reicht es auch aus wenn nur der 1te Haken aktiviert wird, aber sicher ist sicher 😉
Nach einem Klick auf OK wir der Dialog geschlossen und die Access Datenbank sollte sich nun öffnen lassen.