Einsatz: Unklare Rauchentwicklung (Mal wieder)

Datum:
07.10.08 um ca 10:20
Melderdurchsage:
Unklare Rauchentwicklung Schwingbachstraße Rechtenbach
Einsatz:
Als der Melder auf ging war ich gerade auf der Arbeit angekommen. Das kuriose dabei ist, das dort jemand von der Brandschutzfirma saß und sich das Haus zwecks Brandschutzkonzept anschauen wollte. Normalerweise sollte ich schonmal zu ihm hin gehen und mit ihm reden. Doch kaum war ich an meinem Platz ging das “Geräusch”, welches meistens einen Adrenalinstoß mit sich bringt auch schon los 😉 . Somit hieß es dann Sprint einlegen zum Gerätehaus, da ich ja ohne Fahrzeug oder Fahrrad dort war. Schon auf dem Weg überlegte ich was es sein könnte, da die Durchsage ja Schwingbachstraße (Dort wo auch das Gerätehaus ist!) und unklare Rauchentwicklung hieß. Man konnte zwar etwas rauchiges riechen, doch gesehen hatte man nichts. Nach schnellem reinzwengen in die Nomexuniform ging es dann auch als Angriffstrupp auf dem ersten Auto raus. Dank Atemschutzlehrgang hat man also einen kleinen Bonus da man meistens noch als erstes mit raus kann 😉 Nach kurzer Fahrt stellte sich dann endlich heraus das die eigentliche Rauchentwicklung eine Straße höher in der Friedhofstraße war. Dort war ein Schornstein ziemlich stark am Rauchen. Nach kurzem klingeln und einem verdutzten gucken der Bewohner des Hauses war der Einsatz dann auch zuende. Später sollte noch ein Schornsteinfeger vorbei kommen und schauen ob der Schornstein soweit in Ordnung ist und was verbrannt wird.
Sonstiges:
Mal wieder nix großes gewesen und somit auch nichts was besonders zu erwähnen wäre. Nur vielleicht das es troztdem gut ist bei der Feuerwehr anzurufen wenn ein Verdacht besteht, denn wenn es wirklich gebrannt hätte wäre die Sache wohl anders aus gegangen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feuerwehr Einsatz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.